Wörthersee

Tag 28

Eigentlich sollte ich ja ...

… viel mehr Trail-Laufen. Das ist einfach so etwas wunderbares, das kann man nur empfehlen. Zwar sind die Trail-Runner mitunter ziemlich verrückt was Höhenmeter und Distanzen anbelangt, aber das Gefühl über einen leicht federnden Waldweg zu laufen ist einfach großartig. Außerdem muss man da beim Laufen wirklich bei jedem Schritt achtsam sein und sich konzentrieren, Tag 28 weiterlesen

Tag 26

Extraordinary - Nachmittagsrun

Heute früh um 4.30 hatten wir eine gröbere Schlafstörung: Peter hatte zunächst gerufen und Bina hatte auch wieder ein „Verdauungsproblem“. Zusätzlich ist schon wieder ein starkes Gewitter aufgezogen und so hat Gudrun gesagt, jetzt lasse ich dich aber nicht laufen gehen. Hmmm. Naja. So ganz unrecht war mir das ja nicht, denn ich wusste ja, Tag 26 weiterlesen

Nahe am Scheitern

Heute war es wirklich, wirklich hart. Zunächst wäre das Bett noch so viel verlockender gewesen als die frische Morgenluft; als ich dann schließlich aufgestanden bin, war der erste Weg die Stufen hinunter ins Erdgeschoss schon ziemlich beschwerlich. Ob ich heute tatsächlich (so weit) laufen gehen sollte?! Aber nichtsdestotrotz habe ich mich auf den Weg gemacht, Tag 14 weiterlesen

Sonntag mit Fehlstart.

Wieder weckt uns um 4.30 Uhr Bina wieder mit ihrem Gebell. Aus dem Fehler vom Vortag gelernt, stehe ich gleich auf und mache mich mit ihr auf eine kleine Runde, damit ihr Stoffwechsel am richtigen Ort (draussen) stattfindet. Tut er auch. So, es ist knapp vor 5 – niederlegen zahlt sich definitiv nicht mehr aus, also Tag 7 weiterlesen