Regeneration

Tag 59

Der Mann von Welt? Er läuft.

Ein Werkstatt-Termin mit dem Auto. Hinkommen ist leicht, aber was tut der Mann von Welt, um wieder nach Hause zu kommen? Leihauto, Taxi, oder Bus wären durchaus Alternativen, aber meinereiner denkt schon beim aus dem Haus gehen, die Strecke laufe ich dann einfach nach Hause. Ist ja nicht so weit und passt somit perfekt in Tag 59 weiterlesen

Tag 57

Laufanalyse

Montag, 11. September, erster Schultag im neuen Schuljahr für Lilli – und wir – glorreich verschlafen. Um 4 Uhr früh war ein wenig Aufregung um Bina und ich hatte ohnehin nicht vor, heute um 5.15 Uhr aufzustehen. Aber dass wir überhaupt bis 6.45 verschlafen haben, das ist schon ein starkes Stück. Immerhin hatte ich in Tag 57 weiterlesen

Tag 54

Bina, die langsame

Nach einem langen und enervierenden Arbeitstag und vor einem schnellen Einkauf beim Hofer habe ich heute schnell die Mini-Regenerationsrunde herunter gedreht. Bina musste/durfte mit, aber es bleibt dabei – Madame ist langsam. Schneller als einen 6.30er Schnitt geht es scheinbar mit ihr einfach nicht. Nicht einmal, wenn ich bei den diversen Stoffwechselaktivitäten auf Pause drücken Tag 54 weiterlesen

Tag 52

Familytime

Nach 51 Tagen wird es vielleicht auch mal Zeit, die Family hinter/neben mir vorzustellen: da ist allen voran meine Liebste, Gudrun, die Plaudertasche, die mich immer wieder wunderbar unterstützt und motiviert. Dann haben wir unsere Große, Lilli mit 11 Jahren schon bald mitten drinnen in den schwierigen Jahren. Leo ist mit seinen 5 Jahren unser Mittlerer, Tag 52 weiterlesen

Tag 50

pro for­ma

Tag 50 und was steht am Programm? Pause. Daher folgte heute tatsächlich nur ein pro forma Lauf; Definition vom Duden: „nur zum Schein“. So war es auch. 2km gemeinsam mit Bina sind jetzt wirklich nicht als echter Lauf zu werten; denn selbst auf dem kurzen Weg gab es natürlich noch Pipi- und Spielpause für das Tag 50 weiterlesen

Tag 49

Wind und Wetter...

Eigentlich war das ja heute Vormittag so ein Tag, an dem man keinen Hund vor die Tür jagt, aber Vorhaben ist Vorhaben und Plan ist Plan. Also packe ich mich trotz des eher leichten Regens und gegen den echten burgenländischen Wind zusammen und gehe auf einen letzten Lauf ins Blaufränkischland. Aufgrund der eher fortgeschrittenen Zeit Tag 49 weiterlesen

Tag 47

Auf ein Neues

Noch möchte ich die Serie nicht reissen lassen, daher hat es auch heute aller Vernunft zum Trotz geheissen, „ich gehe schnell eine (klitze-) kleine Runde laufen.“ Heute aber wirklich nur ganz moderat und kurz. Zunächst hat mich mein Brustgurt im Stich gelassen. Ich nehme mal an, dass die Batterie leer ist oder nicht mehr will; auf Tag 47 weiterlesen

Tag 45

Wo ist sie nur?

Die Frage zum Tage – wo ist sie nur – die Motivation? Die letzten Tage waren wirklich schwer: schwer aufstehen, schwer laufen, viel müde und auch (spätestens gegen Abend) ziemlich grantig; auf Gott und die Welt; auf niemanden und alle. Oder so. Was rund 40 Tage recht leicht gefallen ist, scheint jetzt zunehmend schwerer zu Tag 45 weiterlesen

Tag 44

Hmmm, zach!

Heute morgen war es stockdunkel als ich das Haus das erste Mal verlassen habe. 5.45 und komplett finster… eigentlich schön traurig – der Sommer geht (langsam) dem Ende zu und es kommen Herbst und Winter. Aber es kann ein schöner Herbst werden mit vielen Sonnentagen („Einredphase“) und sowieso und überhaupt. Der Winter wird pfeilschnell vergehen Tag 44 weiterlesen

Tag 43

Stick to the plan!

Heute in der Früh war ein echt hartes Training, denn: „Heute beginnt deine erste Regenerationswoche in deinem Plan. […] Nimm dir heute den ganzen Tag frei. Kein Training.“ Na bumm. Wie gestern bereits angekündigt, werde ich mich aber nicht so ganz 100%ig daran halten. Ich bin knapp vor 6.00 Uhr auf, habe mir Bina geschnappt Tag 43 weiterlesen