Grenzweg

Zwischen…

...wollen, sollen, können, müssen...

Die beiden Titel treffen den heutigen Nachtlauf wieder ganz gut. Es war eine Mischung aus Vielem. Ich wollte laufen gehen, wohl auch weil ich laufen gehen sollte. Aber tatsächlich wollte ich wirklich laufen gehen. Da konnte mir der relative lange Abend mit den Kindern auch nicht die Lust verderben. Ich erwartete eine klare, kalte Nacht Zwischen… weiterlesen

Festina lente

"Eile mit Weile"

Heute war es also wieder einmal so weit, dass ich mich auf die Laufstrecke gewagt habe. Seit gestern „ein Jahr älter“, heute zum ersten mal in dieser Saison ein Lauf durch die etwas verschneite Landschaft. Das Laufen fühlt sich im Moment ein wenig komisch an – einerseits super, dass es überhaupt läuft; andererseits ist (nach Festina lente weiterlesen

Scheints 2 Runden …

... doch eigentlich 2 Pfeile

Back on Track, könnte man sagen. Und nicht nur so irgendwie, sondern eh gleich ganz anständig. 14.2km um viertel nach neun begonnen, das ist schon ganz ok. Mindestens den halben Lauf habe ich wieder mit Überlegungen verbracht, wie ich die Überschrift hier gestalten soll. Es war ja schließlich was Besonderes, das ich mir heute ausgedacht Scheints 2 Runden … weiterlesen

Ein Projekt

Endet das eine, braucht es ein neues!

Vorgestern ist das letzte Projekt der ersten „Episode“ von 5.15.run unrühmlich zu Ende gegangen: der Halbmarathon-Plan mit 6+ Läufen/Woche. Leider ist es mir nicht gelungen den Halbmarathon durchzuziehen, aber wie schon berichtet fehlte Zeit, Kraft und schlussendlich Motivation. Fast „umso mehr“ wunderte es mich, dass ich heute nach einem aufregenden und langen Tag, mit einerseits Ein Projekt weiterlesen

Manche Tage sind

Tage wie diese

Immer wieder bleibe ich bei diesem Lied hängen und stelle fest, wie gut es ins Leben passt, an Tagen die einfach unglaublich sind; Tage, die eigentlich nie enden dürften. So ist mir heute während der Autofahrt der Beginn des Liedes besonders hängen geblieben: Ich wart seit Wochen, auf diesen Tag Und tanz vor Freude, über den Manche Tage sind weiterlesen

Tag 85/86 (-1)

Etwas nachlässig

Nachdem ich nun die Serie für einen Tag unterbrochen habe, bin ich zugegeben auch hier beim Schreiben ein wenig nachlässig geworden. Der neue Stil scheint es zu sein, immer über zwei Tage zusammen zu berichten. An und für sich keine schlechte Idee, aber eigentlich hätten sich diesmal beide Tage einen eigenen Eintrag verdient. Gestern Montag, Tag 85/86 (-1) weiterlesen

Tag 82 (-1)

Wenn du glaubst es geht nicht mehr ...

… kommt plötzlich ein super Lauf daher! Also ein Vollmond Lauf gestern wäre schon eine nette Sache gewesen; das wäre nicht nur „Schönreden“ gewesen. Aber der Spaziergang mit Bina war auch OK und so habe ich meine Serie beendet. Gut so. Jetzt habe ich heute sehr lange über den heutigen Beitragstitel nachgedacht. Es bleibt bei Tag 82 (-1) weiterlesen

Tag 76

Dazwischengequetscht

Der heutige Lauf ist sich gerade so mal zwischendurch ausgegangen: nach den Wochenend-Einkäufen und vor der Geburtstagsparty der Cousine habe ich schnell eine (kurze) Runde gedreht. Eigentlich dachte ich, dass es 7km sein würden, aber offenbar hab ich mich verschätzt, weil es gerade mal 6,4km waren. Aber ich hatte diesen Lauf generell als schnellen Lauf Tag 76 weiterlesen

Tag 74

Dreiecke, Viereck, Vieleck...

Heute Abend hatten wir es lustig! Zuerst hatten wir Hendl-Flügerl zum Abendessen; naja, die anderen hatten hauptsächlich, ich hatte nur zwei (fällt unter das Kapitel „Nachteile eines Abendläufers“). Danach wollte Peter (3 Jahre) oben aufs Klo gehen, hat das aber nicht so ganz geschafft, sodass er die volle Windel hinunter zog. Er musste ohnehin gleich Tag 74 weiterlesen

Tag 67

Schwierig & unlustig.

Dem geneigten Leser meines Lauftagebuchs wird es vielleicht die letzten Tage schon aufgefallen sein – so richtig leicht fällt es mir im Moment nicht. Ein wenig fehlt die Motivation ebenso wie die Zeit. Neben Arbeit und Familie genug Zeit für das Laufen zu finden, ist leider gar nicht so einfach. Zumindest nicht so einfach, wie Tag 67 weiterlesen