Alles auf Schiene

Es war wieder spät – erst um 21.45 konnte ich mich von Peter verabschieden, der zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht eingeschlafen war. Aber ich musste noch schnell raus mit Bina. Pause-Tag – also gerade einmal das 2km Golfplatz Dreieck. Das hat gut gepasst. Kurz und schmerzlos, sogar um diese Uhrzeit.

Morgen Samstag geht es dann wieder ein bisschen länger (bis zu 1h) mit philosophischen Trainingsplanbackground: „Wenn du an einem harten Training bist, beginne deine Läufe langsamer und lass das Tempo zu dir kommen, anstatt ihm nachzulaufen.“ Letz fetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.