Pause.

Wie vom Trainingsplan verlangt habe ich heute Pause gemacht. Kein Laufen. Bis um 22 Uhr, denn da musste ich nochmals mit Bina raus und ich dachte mir – jetzt trackst du einfach diesen Abendspaziergang als Lauf und fertig; dann kannst sagen, die Serie ist nicht gerissen und überhaupt und sowieso… Ja genau, das hab ich mir gedacht – ein bisschen/minimal Schummeln sozusagen.

Aber nix da! Das hat Bina heute so überhaupt nicht akzeptiert. Scheint’s als hätte sie gemerkt, dass da irgendwas im Busch ist, ist Gnä‘ Frau im gemütlichen Trab los gestartet, was mich – ob meiner eigentlichen Intention, den Spaziergang als Lauf zu werten, auch angespornt hat, den Laufschritt einzulegen und so wurde es heute wieder das Dreieck mit seinen 2km. Eine Mischung aus Gassi gehen und Laufen. Selbst die Kleidung war spektakulär gemischt: Laufschuhe, keine Socken (!!!), kurze Sport- (nicht Lauf-) Hose und oben rum ein T-Shirt, meine leichte Daunenjacke (!!!) und zur Sicherheit bzw. Sichtbarkeit noch die Luma Enlite Mütze. Für den mitunter schnellen Laufschritt war das dann doch ein sehr – hmmm, wie soll ich sagen – »ausgefallenes« Outfit.

Aber es hat alles super gepasst und ich war/bin echt happy über Bina (hört, hört!). Heute hat sie mich gut motiviert. Es war zwar jetzt kein echter super-duper Lauf, aber es war auch nicht nur der geplante Spaziergang. Es hat genau gepasst und das war gut so! Danke, Mädi.

PS: Morgen geht es dann wieder auf den Trail, den echten Trail-Maniak von Krumpendorf nach Pörtschach. Die super-harten Jungs vom Superior (2x um den Wörthersee ~120km) sind jetzt schon eine halbe Stunde unterwegs durch die Nacht. Alles Gute diesen (leicht) Wahnsinnigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.