Bei 5.15 angekommen

Jetzt ist es also passiert, 2 Monate nach dem Start des Projekts bin ich heute über eine längere Strecke tatsächlich bei 5.15 angekommen. Momentan nicht mit dem frühen Aufstehen und los laufen, sondern beim Tempo, das noch vor gar nicht allzu langer Zeit, wie eine Fabelzeit gewirkt hat… Aber heute war es da, das Tempo und das durchaus längerfristig.

Gestern war ich am Abend noch Basketball spielen – anstrengend wie eh und je, aber allein das Feeling beim ersten Wurf über meinen Verteidiger hinweg zu (meinem einzigen) Dreier, war Gold wert. Da war es auch nicht so schlimm, dass mir sonst nicht so viel gelungen ist. Ich habe es auch als sehr schön empfunden, dass scheinbar doch ein paar Kollegen meinen Weg hier verfolgen und nachgefragt haben, ob ich wohl noch laufe… Ja, tu ich – und wie!

Es stand heute wieder ein intensives Intervalltraining am Programm: 3-5x 3km schnell und 4 Minuten langsam. Ich wusste nicht recht, wie mein Oberschenkel mit seinem Zwicken tun würde, also dachte ich mir 4 Wiederholungen sollten reichen. Der Oberschenkel hat brav gehalten und kaum gezwickt, ich musste nur das Tempo kontrollieren. Nach einem Kilometer einlaufen, starte ich also mit der ersten schnellen Runde – über die Lendorf-Runde gehe ich auf den Grenzweg und beschließe hier Runden zu laufen. Auch das ist etwas ganz Ungewöhnliches für mich. Die schnellen Einheiten laufen gut, allerdings beschließe ich, dass 3 Wiederholungen genug sind für heute. Auf dem letzten schnellen Kilometern die Seltenheimer-Strasse hinunter schaue ich immer wieder ganz erstaunt auf die Uhr, denn die scheint stecken geblieben zu sein. Über ganz lange Zeit steht dort 5.15min/km am Display. 5.15!!! Und das ohne komplett ausser Atem zu sein. So stimmt es schon, was gestern im Trainingsplan gestanden ist: mittlerweile laufe ich um ein Eck schneller bei scheinbar demselben Einsatz. Echt cool.

Morgen ist wieder ein Tag Pause und am Samstag möchte ich mit dem Mach3 Endurance Team am TrailCheck von Krumpendorf nach Pörtschach teilnehmen. Sozusagen Streckenkunde für das Rennen nächsten Samstag. Hoffentlich passt das Wetter so halbwegs!

Hier noch der Relive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.