Umstellungen & High Heel

Das war jetzt in der Tat eine schnelle Veränderung; letztens noch in kurzer Hose und Cooling-Shirt, heute mit langer Hose, Unterleiberl, T-Shirt und leichter Jacke. Kalt ists worden. Quasi von einem Tag auf den anderen, wenngleich auch nicht so kalt, wie ich befürchtet hatte.

Heute stand wieder eine normale Einheit am Programm: 1.15-1.30h gutes Tempo, die letzten 20 Minuten im Halbmarathontempo. Also bin ich mal wieder um ca. 5.45 Uhr in angenehmen Tempo los gestartet. Links / rechts – ich wusste es beim Weglaufen nicht so genau, wie die Strecke verlaufen sollte. Im Zweifelsfall also mal rechts abbiegen, da ist es wohl eher flach. Bald hatte ich mich entschieden den „High-Heel“ zu laufen – der sieht dann auf der Karte ein bisschen wie ein Damenschuh aus. Gelaufen bin ich heute quasi ohne Uhr. Meinem Brustgurt ist wohl der Saft ausgegangen und ohne Herzfrequenz hab ich auch beschlossen, auf die Tempo Info zu verzichten. Nur ab und an habe ich es bei den Kilometern piepsen gehört. Mitgezählt habe ich aber nicht, weil ich da immer irgendwann den Überblick verliere.

Es läuft ganz gut über Poppichl nach Karnburg und dort am Ortsende beim Wendepunkt dann der Glan entlang zurück bis nach Mageregg. Hier ist eine etwas „unangenehme“ Situation, steht doch unter der Schnellstraßen-Brücke ein eingeschaltetes Aut, vermutlich hat der Fahrer darin geschlafen. Nachschauen wollte ich nicht genauer, wer weiss, was da los ist. Auf dem Rückweg auf der anderen Glan-Seite habe ich nochmals einen Blick hinüber geworfen, konnte aber wieder nicht mehr erkennen. „Wird schon nix gewesen sein“, sag ich mir da.

Eigentlich wollte ich dann ja zunächst noch den südlichen Teil der Lendorf-Runde in den Lauf einbauen. Aber ich hab gefühlt, dass es eh schon weit genug ist und bin die letzten 4km in moderat schnellem Tempo nach Hause gelaufen.

Hier habe ich dann kurz analysiert: 15.5km, knapp unter 6min/km im Durchschnitt und die letzten 4km tatsächlich in einem Tempo von rund 5.35min/km also das zur Zeit angepeilte Halbmarathon Tempo. Scheinbar kann ich mich und die Geschwindigkeit eh ganz gut einschätzen.

Ich bin ganz zufrieden mit dem heutigen Lauf, dennoch hat sich mir die Frage gestellt, wie das dann nächste Woche wird, wenn Lilli wieder in die Schule gehen muss – da sollte sie zwischen 6 und 6.30 Uhr aufstehen und ohne „Motivation“ wird das sicherlich nicht geschehen. Eventuell werde ich dann die Läufe in die Mittagszeit verlegen, immerhin sind dann wieder alle Kinder in den Institutionen versorgt und so heiß ist es auch nicht mehr. Aber das ist eine andere Geschichte, die wird dann nächste Woche im Detail überlegt.

Der High-Heel im Relive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.