Hmmm, zach!

Heute morgen war es stockdunkel als ich das Haus das erste Mal verlassen habe. 5.45 und komplett finster… eigentlich schön traurig – der Sommer geht (langsam) dem Ende zu und es kommen Herbst und Winter. Aber es kann ein schöner Herbst werden mit vielen Sonnentagen („Einredphase“) und sowieso und überhaupt. Der Winter wird pfeilschnell vergehen und dann ist eh schon wieder Frühling!

So, jetzt bin ich ein wenig vom Thema abgekommen. Also es war noch finster, als ich mich recht unschlüssig auf die heutige 40-50 minütige Regenerationsrunde begeben habe. Ich wusste nicht welche Strecke ich nehmen sollte und so bin ich mal Richtung Golfplatz los gelaufen. Nach der ersten Begegnung einer „finsteren Gestalt“ (mehr konnte ich im Dunkeln nicht erkennen), habe ich mir schon überlegt künftig meine Luma Enlite auch in der Früh zu verwenden. Das wird früher oder später notwendig sein… :-/

Jedenfalls habe ich noch vor dem Golfplatz entschieden, heute die 3-Eck + 4-Eck = 7km Runde zu laufen. Das hat den Vorteil, dass ich „gleich“ nochmal zu Hause vorbei komme und kurz das WC aufsuchen kann. Des weiteren würde ich Bina mitnehmen, die mir ein weiteres gutes Alibi für einen ganz langsamen Lauf geben würde, denn heute war es wieder wirklich zach. Ich weiss nicht, was es war und sehe auch nicht wirklich einen Grund. „Beine aus Blei“ hatte mein Bruder Clemens letztens bei seinem Runtastic-Lauf kommentiert – das traf es auch bei mir heute sehr gut heute.

Bina wollte auch nicht wirklich. Ich hatte auf die Schnelle das Halti nicht gefunden und nur mit der normalen Leine ließ sich die Dame ein wenig bitten. So haben wir ganz langsam die weiteren 5km der Lendorf-Runde hinter uns gebracht ehe wir wieder froh zu Hause angekommen sind. Ich hoffe, dass es im Laufe der Woche wieder leichter läuft – am Wochenende möchte ich wieder mit einem guten Läufer daheim in Horitschon eine Runde drehen; da möchte ich nicht schwächeln…

Da ich den Relive dieser wunderschönen Strecke bislang vemutlich noch nicht gepostet habe, darf ich das hiermit tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.