Wecker eins - Florian null!

Heute war es also wirklich so weit – heute habe ich grandios verschlafen. Der Wecker hat zwar brav um 5.15 Uhr geläutet, ich hab ihn weg gedrückt, mich vermutlich umgedreht und bin erst wieder ganz knapp vor 6 Uhr aufgeschreckt – uiii, da war doch noch was!!! Nun gut, nach diesem verspäteten Start ist es auf eine ganz neue „Piste“ gegangen. Wir sind in Jesolo auf Urlaub und somit führte mich meine Strecke sehr eintönig 25 Minuten Richtung Nord-Osten bzw. „hohen Turm in der Ferne“ anschließend wieder 25 Minuten retour zum Hotel.

Dies waren so ziemlich die fadesten Kilometer des letzten Monats, wo ich täglich (!) laufen war. Ich dachte mir nur, dass hier Kilometer „gefressen“ werden müssten und die Zeit vom Trainingsplan abgearbeitet werden sollte – aber so richtig Spass hat mir der Lauf an der Spiaggia nicht gemacht. Es waren auch schon relativ viele Leute unterwegs: Läufer, so wie ich, motiviert, alle mit Pulsuhr und „glänzenden“ Laufschuhen ausgerüstet und viele davon auch „leicht untersetzt“. Also genau so wie ich :D. Es gab wohl auch einige, die etwas sportlicher waren, aber im Großen und Ganzen, passte ich perfekt in dieses Bild…

Morgen wird es mit einem anderen Laufziel / einer anderen Vorgabe in die andere Richtung gehen. Ich hoffe, dass es dann wieder mehr Spass macht. und nicht ganz so eintönig ist. Aber Hauptsache ich habe den Lauf gemacht und somit „ist alles gut“. Motivierter als gestern war ich heute jedenfalls wieder!

PS. gerade habe ich auf runtastic gesehen, dass das heute mein tausendster Lauf-Kilometer im heurigen Jahr war. Auch nicht übel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.