Warum bist du schon wieder so spät dran?

5.45 Peter weint auf, ich bin noch zu Hause und kümmere mich kurz um ihn; bringe ihn zu Gudrun, die mich mit der Frage, „warum bist du wieder so spät dran?“ aus dem Halbschlaf begrüßt. Ja, warum bin ich die letzten Tage immer eher später dran? Zum einen hätte ich mir nie gedacht, dass die Jungs heute morgen auch nur annährend so früh aufstehen (immerhin waren sie gestern bis ca. 22 Uhr auf!). Andererseits brauche ich in der Früh auch meine Zeit und leider war das in den letzten Tagen etwas mehr als geplant. Aber es hat nicht allzu viel Sinn, „zu“ früh aufzubrechen …

Egal knapp vor 6 Uhr war ich dann unterwegs auf einem recht unüberlegten Lauf. Die Richtung war schon klar, aber wo genau ich hin wollte, wusste ich nicht. Poppichl, Glanradweg? Oder doch hinauf nach Waltendorf? Ich war auf dem nördlichen Teil der Lendorf-Runde unterwegs, entschied mich für den Grenzweg und war mir schon fast sicher, dass ich hinauf nach Waltendorf laufen würde, ehe ich dann doch eine andere Richtung einschlug. Vorbei an der Khevenhüller Kaserne, weiter über die Baustelle bei der Wölfnitz durch die Künette, dann hinauf den Glan-Radweg nach Poppichl und von dort am „schnellsten“ Weg nach Hause.

So richtig schnell war aber heute leider überhaupt nix. Mit einem 6er Schnitt auf den 11km war ich eigentlich nicht zufrieden. Eine generelle Müdigkeit scheint sich nach den Belastungen der letzten Wochen einzustellen. Ich hoffe, das legt sich im kommenden Urlaub wieder, sodass die Energie wieder zurück kommt. Morgen wird Tag 31 sein – das Ende der ersten Etappe von vielen …? Heute weiss ich es nicht, ob ich nicht vielleicht doch eher dem Trainingsplan folgen werde und 2 Tage die Woche pausieren werde. Mal sehen – gerade im Moment finde ich es ein wenig schwierig. Aber vielleicht ist das morgen ja schon wieder anders. Auch das hatte ich im Laufe der vergangenen 30 Tage immer wieder erlebt.

Hier der heutige Morning Run im Relive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.