Gestern war gestern ...

… aber heute ist heute ist super!

16.6 km – „Geschwindigkeitsintervalle über je 1km“ sind aus meiner Sicht heute ziemlich perfekt gelaufen. Mit Kilometerzeiten zwischen 5’01 (1x) und 5’26 (3x) habe ich für mich eine ganz tolle Leistung gebracht. Auch war ich am Ende nicht so besonders müde und erschöpft, obwohl es doch eigentlich recht weit war.

Einzig die Technik hat mich heute recht gefuxt. Gestern Abend habe ich mir noch die Displays für heute hergerichtet, sodass das perfekt funktionieren sollte. Denkste. Denn neben meinen eigenen Rundenzeiten wurden auch immer die Auto-Runden (jeder Kilometer) getimed. So wurde der Bildschirm, der eigentlich für heute gedacht war ziemlich nutzlos. Denn meine schnellen Kilometer + 2 min Gehpause wurden immer von den automatischen Kilometern unterbrochen und so war da quasi nie die richtige Anzeige für mich parat. Da musste ich während des Laufs auch noch überlegen, wie ich das am einfachsten Handhabe… Ziemlich ärgerlich, aber – ich hab das seit ich meine Suunto Ambit 3 Run-Uhr habe noch nie geschafft, dass sie genau so funktioniert, wie ich mir das in der Theorie ausgedacht habe. Am Besten war immer, wenn ich einfach losgelaufen bin, ohne groß darüber nachzudenken.

Irgendwann habe ich dann heute auch nicht mehr groß darüber nachgedacht und bin einfach weiter gelaufen. Gut wars, schön wars und schnell auch. Bin sehr zufrieden gerade.

Relive it!

2 Kommentare

  1. Die Technik hat dich gefuxt…ich dachte: “häh, warum fuxt ihn die Lauftechnik? Seit wann schaut er auf das?“ lol

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.